Nr. 196: Russian Security/Defense

Nr. 196: Russian Security/Defense

Autor(en): Richard Connolly, Stephen Aris, Bettina Renz
Herausgeber: Stephen Aris, Matthias Neumann, Robert Orttung, Jeronim Perović, Heiko Pleines, Hans-Henning Schröder, Aglaya Snetkov
Serie: Russian Analytical Digest (RAD)
Ausgabe: 196
Verlag(e): Center for Security Studies (CSS), ETH Zurich; Research Centre for East European Studies, University of Bremen; Institute for European, Russian and Eurasian Studies, George Washington University
Publikationsjahr: 2016

In dieser Ausgabe geht es um Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Zunächst stellt Richard Connolly mit Blick auf das kürzlich verabschiedete Budget für 2017–9 fest, dass – oberflächlich betrachtet – der zuletzt rapide Anstieg der Verteidigungsausgaben sich dem Ende zuneigt; doch auf den zweiten Blick sei zu erkennen, dass die Rüstungsindustrie und das Militär wichtige Prioritäten für die russische Führung bleiben. Zweitens untersucht Stephen Aris die jüngsten Entwicklungen mit Blick auf die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit. Er erwartet keine signifikanten Fortschritte der OVKS in der nahen Zukunft. Drittens betont Bettina Renz die erheblichen Einschränkungen mit Blick auf die Fähigkeit des russischen Militärs, seine Macht global zu projizieren; doch stellt sie auch fest, dass Moskau jetzt mit grösserer Selbstsicherheit seine Macht als aussenpolitisches Druckmittel einsetzt.

Download:

 
 
URL der Seite: http://www.css.ethz.ch/publikationen/russian-analytical-digest/details.html
Sun Mar 26 15:05:36 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich